Vorsorge / Früherkennung

Durch spezielle diagnostische Maßnahmen

  • kann das Entstehen von Krankheiten verhindert werden.
  • können Krankheiten frühzeitig erkannt und damit die Heilungschancen erhöht werden.

Auch wenn Sie nicht zu einer Risikogruppe gehören (z.B. durch ungesunde Lebensweise wie Fehlernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht, Rauchen, Alkoholgenuss, Stress oder genetische Disposition), kann die frühzeitige Erkennung von tödlich verlaufenden Erkrankungen mit Hilfe modernster bildgebender Verfahren vielleicht Ihr Leben retten.

Neben den vom Gesetzgeber vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen wie beispielsweise die Mammographie für Frauen ab 50 bieten die modernen radiologischen Technologien vielfältige Möglichkeiten, den Körper schonend nach möglichen ersten schwachen Krankheitsanzeichen zu durchleuchten - und das lange, bevor man selbst etwas spürt.

 

Die Nutzung dieses Angebots an Untersuchungen obliegt allerdings in den meisten Fällen der Verantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit, da die gesetzlichen Krankenversicherungen oft nur bei konkretem Krankheitsverdacht in Leistung treten.

Diese aus medizinischer Sicht häufig sehr sinnvollen Präventionsuntersuchungen werden Ihnen dann privat in Rechnung gestellt und nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Wir stellen Ihnen hier unser Präventionsspektrum vor. Bei Interesse beraten wir Sie gerne, inwieweit ein Angebot für Sie persönlich sinnvoll ist und wie hoch sich die Kosten für Sie belaufen.

Näheres zum Mammographie-Screening Programm finden Sie im Menüpunkt Untersuchungen.

Früherkennung

Downloads

Osteoporose-Früherkennung  

Weitere Informationen

www.radiologie.de 

 

Radiologie Franken-Hohenlohe | Neckarsulm | Öhringen | Künzelsau | Bad Rappenau | Datenschutz | Impressum